(9 Kundenrezensionen)

BIO Purabiotik Relax

Unser Purabiotik Relax besteht aus präbiotischem Bio-Topinambur und sieben perfekt aufeinander abgestimmten veganen Milchsäurekulturen, welche sich über den Darm beruhigend auf das Gehirn auswirken und die Stimmung aufhellen können. Diese spezielle Kombination ist besonders gut geeignet, um deine Darmflora z. B. bei Depressionen mit wertvollen Mikroorganismen und Bakterienstämmen zu versorgen.

  • Präbiotischer Bio-Topinambur
  • Biozertifiziert (DE-ÖKO-013)
  • Frei von Laktose (100 % vegan)
  • Rein pflanzliche Kapselhülle
  • Frei von Gluten und künstlichen Aromen
  • Kein isolierter Zucker & keine künstlichen Süßungsmittel
  • Ohne Konservierungsstoffe
  • Laborgeprüfte Qualität aller Inhaltsstoffe

93,44 € / 100 g – Produkt enthält 32 g (60 Kapseln)

29,90  inkl. der gesetzl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Vorrätig

93,44  / 100 g

Produkt enthält: 32 g

Artikelnummer: vita-053 Kategorie:

Beschreibung

Warum Purabiotik „RELAX“?:

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Studien, die den positiven Einfluss von Darmbakterien auf bestimmte Funktionen unseres zentralen Nervensystems, wie das Sättigungsgefühl, die Stressverarbeitung, Angstgefühle, Depressionen sowie die Schmerzwahrnehmung belegen.

Laktobazillen und Bifidobakterien produzieren beispielsweise bestimmte Neurotransmitter (z.B. Gamma-Aminobuttersäure GABA), welche unmittelbar auf unsere Nervenzellen wirken und somit bedeutsame physiologische Prozesse im Gehirn beeinflussen.

Unsere studienbasierte Zusammensetzung an ausgewählten Milchsäurebakterien und präbiotischem Bio-Topinambur wurde speziell auf die Bedürfnisse unseres Darmes abgestimmt, um umweltbedingte Störungen auszugleichen und die Balance unserer Darmflora zu fördern.

Durch die Kombination aus präbiotischem Bio-Topinambur und probiotischen Bakterien wird die Ansiedlung der Bakterienstämme im Darm optimal gefördert. Präbiotische Ballaststoffe wie Topinambur stimulieren zudem das Wachstum von körpereigenen Laktobazillen und Bifidobakterien im Darm, welche mit zahlreichen positiven gesundheitlichen Eigenschaften in Verbindung gebracht werden.

Die aktuelle Studienlage im Überblick zu allen Inhaltsstoffen:

Die von Laktobazillen und Bifidobakterien produziere Gamma-Aminobuttersäure GABA wirkt nachweislich angstlösend, muskelentspannend, krampflösend, schmerzlindernd, blutdruckstabilisierend und besitzt schlaffördernde Eigenschaften. Einige Laktobazillen haben außerdem die Fähigkeit zur Serotoninsynthese. Serotonin spielt eine zentrale Rolle bei der Gedächtnisbildung, beeinflusst das Lern-, Ess- und Sexualverhalten und ist außerdem eine Vorstufe von Melatonin und hat somit Auswirkungen auf unseren Schlaf. Neben Depressionen steht ein zu niedriger Serotoninspiegel im Zusammenhang mit Angstzuständen und Panikattacken. So konnte beispielsweise in einer randomisierten und Placebo kontrollierten Studie gezeigt werden, dass Lactobacillus plantarum bei Patienten mit schweren Depressionen zu einer vermehrten Serotoninbildung beitragen konnte und zudem deren kognitive Fähigkeiten verbesserte.

Die beiden in unserem Produkt enthaltenen probiotischen Bakterien Lactobacillus helveticus und Bifidobakterium longum zeigten in Studien ebenfalls Angst- und Kortisol senkende Eigenschaften und wirkten somit stressreduzierend und stimmungsaufhellend. Ähnliche angstlösende und stressreduzierende Ergebnisse zeigte auch das probiotische Bakterium Lactobacillus rhamnosus in Mausmodellen sowie in einer randomisierten Studie bei Müttern mit postnatalen Depressionen. Bifidobakterium infantis zeigte ebenfalls einen antidepressiven Effekt und zusätzlich eine Normalisierung entzündungsfördernder Botenstoffe und die Normalisierung der Tryptophankonzentration (Vorstufe zu Serotonin) in mehreren Mausstudien. Bei Schwangeren Mäusen wurde zudem die Gehirnentwicklung der Nachkommen positiv beeinflusst.

Daten aus einer placebokontrollierten und randomisierten Humanstudie belegen ebenfalls, dass eine Kombination aus Bifidobacterium longum, Bifidobacterium infantis und Bifidobacterium breve positive Effekte auf die mentalen und kognitiven Fähigkeiten älterer Menschen haben. Bei der Gabe von Bifidobacterium brevis war ein ähnlicher antidepressiver Effekt zu erkennen, der auf die Erhöhung der Fettsäuren Arachidonsäure und Docosahexansöure zurückzuführen ist. Beide Fettsäuren spiele eine wichtige Rolle bei der Bildung von Nervenzellen, gelten als Schutz vor oxidativem Stress und haben einen positiven Einfluss auf das Lernverhalten und das Gedächtnis.

Auch das probiotische Bakterium L. casei konnte bei den Probanden einer randomisierten Kontrollstudie ebenfalls zu einer verringerten Insulinresistenz und einem niedrigeren HbA1c (Langzeitblutzucker) führen und somit zu einer Verbesserung von diabetesassoziierten Stoffwechselstörungen führen.

Verzehr und Lagerempfehlung:

Bei Erstanwendung mit einer Kapsel pro Tag beginnen und innerhalb von 2 Wochen auf eine Tagesmenge von 2 Kapseln steigern. Tagesmenge morgens vor einer Mahlzeit mit viel Flüssigkeit einnehmen.

Gesamtaktivität der Kulturen: 2 x 109 KbE pro Tagesdosis (2 Kapseln).

Bei zeitgleicher Einnahme von Antibiotika 2 Stunden Abstand halten. Die empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden.

Stets dunkel und trocken bei 8-23 °C sowie außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Warnhinweise:

Probiotika bestehen aus lebenden Mikroorganismen. Um eine gesundheitsförderliche Wirkung zu erzeugen werden sie in hoher Dosis benötigt. Für den Körper ungewohnt hohe Dosierungen können unter Umständen Reaktionen auslösen.

In einigen Fällen kann es nach Einnahme von Probiotika zu einer Erstverschlimmerung der Symptome kommen. Das können bekannte Krankheitsanzeichen sein, die sich kurzzeitig verstärken. Es können jedoch auch neue Symptome erstmalig auftreten. Dies ist eine natürliche Reaktion des Körpers und bedeutet, dass der Organismus auf die probiotischen Bakterien reagiert und womöglich bereits eine Umstrukturierung der Darmflora erfolgt.

Nebenwirkungen können z.B. in Form von Bauchschmerzen, Verstopfung, Durchfall, Übelkeit oder Verwirrtheit auftreten.

So können mögliche Nebenwirkungen bei der Einnahme von Probiotika abgemildert bzw. verhindert werden:

  • Eine ballaststoffreiche Ernährung und viel Flüssigkeit wirken Verstopfungen entgegen.

  • Starte zunächst mit einer niedrigen Dosierung und erhöhe die Dosis langsam.

  • Versuche die Probiotika kurz vor dem Essen oder 2 Stunden danach einzunehmen und beobachte, ob sich deine Symptome verbessern.

Wenn sich die Symptome nach einiger Zeit nicht verbessern oder verschlimmern, dann setze das Präparat bitte ab und konsultiere einen Arzt.

In einzelnen Fällen kann es sein, dass individuelle Faktoren dazu führen, dass bestimmte probiotische Bakterien nicht vertragen werden. In diesen Fällen empfehlen wir eine Darmfloraanalyse und/oder eine andere probiotische Zusammensetzung.

Alle zitierten Studien im Überblick:

Mind-altering With the Gut: Modulation of the Gut-Brain Axis With Probiotics – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29492874/

Microbial Endocrinology: Host-microbiota Neuroendocrine Interactions Influencing Brain and Behavior – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24690573/

Dietary modulation of the human colonic microbiota: introducing the concept of prebiotics – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/7782892/

Bacterial metabolism and health-related effects of galacto-oligosaccharides and other prebiotics – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18215222/

Relationship of prebiotics and food to intestinal microflora – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12420111/

Relaxation and Immunity Enhancement Effects of Gamma-Aminobutyric Acid (GABA) Administration in Humans – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16971751/

GABA Pharmacology: The Search for Analgesics – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24532294/

Probiotic Lactobacillus Plantarum 299v Decreases Kynurenine Concentration and Improves Cognitive Functions in Patients With Major Depression: A Double-Blind, Randomized, Placebo Controlled Study – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30388595/

What Has Serotonin to Do With Depression? – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26043325/

Probiotic Lactobacillus Plantarum 299v Decreases Kynurenine Concentration and Improves Cognitive Functions in Patients With Major Depression: A Double-Blind, Randomized, Placebo Controlled Study – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30388595/

Assessment of Psychotropic-Like Properties of a Probiotic Formulation (Lactobacillus Helveticus R0052 and Bifidobacterium Longum R0175) in Rats and Human Subjects – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/20974015/

Bifidobacterium Longum 1714™ Strain Modulates Brain Activity of Healthy Volunteers During Social Stress – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30998517/

Effect of Lactobacillus Rhamnosus HN001 in Pregnancy on Postpartum Symptoms of Depression and Anxiety: A Randomised Double-blind Placebo-controlled Trial – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28943228/

The Probiotic Bifidobacteria Infantis: An Assessment of Potential Antidepressant Properties in the Rat – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18456279/

Effects of the Probiotic Bifidobacterium Infantis in the Maternal Separation Model of Depression – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/20696216/

Maternal Administration of Probiotics Promotes Brain Development and Protects Offspring’s Brain From Postnatal Inflammatory Insults in C57/BL6J Mice – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32424168/

Effect of Combined Bifidobacteria Supplementation and Resistance Training on Cognitive Function, Body Composition and Bowel Habits of Healthy Elderly Subjects – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30198326/

Contrasting Effects of Bifidobacterium Breve NCIMB 702258 and Bifidobacterium Breve DPC 6330 on the Composition of Murine Brain Fatty Acids and Gut Microbiota – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22492373/

Dietary (n-3) Fatty Acids and Brain Development – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17374644/

Brain arachidonic and docosahexaenoic acid cascades are selectively altered by drugs, diet and disease – https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0952327808001282

Cognitive Enhancement by omega-3 Fatty Acids From Child-Hood to Old Age: Findings From Animal and Clinical Studies – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22841917/

The Effects of Lactobacillus Casei on Glycemic Response, Serum Sirtuin1 and Fetuin-A Levels in Patients With Type 2 Diabetes Mellitus: A Randomized Controlled Trial – https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29803203/

Analyse-Zertifikat

Prüfbericht BIO Purabiotik Relax

9 Bewertungen für BIO Purabiotik Relax

  1. Anita A. (Verifizierter Besitzer)

    Noch nicht getestet.

  2. Anonym (Verifizierter Besitzer)

    Schnelle Lieferung, gute Verpackung, tolles Produkt. Ich meine, es wirkt.

  3. Irmgard (Verifizierter Besitzer)

    Dies war meine 1. Bestellung von Purazell,kann mir aber vorstellen auch die anderen Produkte auszuprobieren. Lieferung super schnell.

  4. christina bock (Verifizierter Besitzer)

    Wirkt!!!!

  5. Ngoc Hoan Vu (Verifizierter Besitzer)

    Habe ich noch nicht getestet.

  6. Margritt (Verifizierter Besitzer)

    Für diese Produkte, Glow und Relax, bin ich sehr dankbar. Ich leide unter HPU und hatte das Gefühl das Symbiolact-Plus nicht ausreichend ist. Für weitere Beobachtungen ist die Zeit der Einnahme noch zu kurz. Ich fühle mich wohl und sicher mit Ihren Produkten.

  7. Sabrina (Verifizierter Besitzer)

    Schnelle Lieferung, Wirkung kann ich nich nicht beurteilen…folgt aber.

  8. Fröhlich B. (Verifizierter Besitzer)

    Ich weiss leider nicht, über welchen Zeitraum man sie nehmen sollte, und ob 60 Stk schon genügen.

  9. Marcus Reupert (Verifizierter Besitzer)

    Super,weiter so Patrick !

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.