Inhalte
Wie Astragalus und Probiotika das Immunsystem regulieren

Wie Astragalus das Immunsystem reguliert

Die Pflanze Astragalus Membranaceus hält in der traditionellen chinesischen Medizin eine besondere Stellung inne. Das Extrakt der Wurzeln dient als Stärkungsmittel und wirkt immunmodulierend. Die Stimulation von Botenstoffen (Zytokinen) und Immunzellen (z.B. Makrophagen/Lymphozyten) hält überschießende Immunantworten in Schach. 

Das Extrakt stellt somit die natürliche Immunfunktion wieder her, falls diese vorher unterdrückt wurde, z.B. durch Viren. Dadurch kommt es nach Kontakt mit Viren, Bakterien oder Parasiten zu einer Freisetzung von Botenstoffen, wodurch die Immunreaktion gestärkt und koordiniert wird. 

Zudem enthält das Wurzelextrakt Endotoxine von bakteriellen Endophyten, die mit der Heilpflanze in Symbiose leben. Durch diese Symbiose von Pflanzen und Bakterien erhöht sich der Schutz vor Fraßfeinden und macht die Pflanze allgemein widerstandsfähiger. 

Pflanzen und Kräuter sind in der Lage unsere Genexpression zu verändern, welche über die Aktivität von Zytokinen reguliert wird. Dabei sind Zytokine die Botenstoffe, die Informationen von Zelle zu Zelle weitergeben, aber auch die Genexpression durch Phosphorylierung/Dephosphorylierung von Signalproteinen regulieren. 

Für ein funktionierendes Immunsystem ist die Aufnahme von pflanzlichen Stoffen daher von besonderer Wichtigkeit, um die Vorgänge innerhalb der Zellen positiv zu beeinflussen. So kann die Immunantwort durch die Gabe von verschiedenen pflanzlichen Wurzelextrakten, darunter auch der Astragalus, bis zu hundertfach steigen.

Eine weitere Studie mit dendritischen Zellen aus dem Jahr 2012 (1) zeigte, dass Lactobacillus Acidophilus immunmodulierend wirkt. Die Zellen, die mit dem Bakterium in Kontakt kamen, sendeten mehr Botenstoffe (IL-12) aus. Die Immunantwort durch T-Helferzellen folgt. 

Unter Einfluss von Wurzelextrakten der Astragalus Pflanze und dem Holunder konnte die Konzentration dieser Botenstoffe (IL-12) noch weiter erhöht werden. Dies geschah durch die verstärkte Expression von spezifischen Genen.

Wie in folgender Grafik dargestellt, stimuliert Astragalus die Interferonaktivität, doch bei gleichzeitiger Gabe von Lactobacillus erhöht sich die Aktivität der Interferone drastisch, wie in Rot dargestellt. 

Das Zusammenspiel vom Probiotika Lactobacillus und Astragalus im roten Oval. Die gleiche Aktivitätserhöhung wurde auch bei IL-12 festgestellt, wobei Lactobacillus anderen Bakterien deutlich überlegen war.

Stärkung der Immunantwort durch Lactobacillus und Astragalus im roten Diagramm. Auch bei Menschen führte die Einnahme von Astragalus zu einer erhöhten Immunantwort. Nach der oralen Gabe konnten die Forscher mehr Botenstoffe (Zytokine) und Immunzellen (Lymphozyten, Monozyten, Neutrophile) im Blut messen. 

Fazit: Astragalus als Unterstützer für dein Immunsystem

Durch die gemessene Senkung des Blutdrucks, sowie gesteigerter Zahl an Lymphozyten, Blutplättchen und Zytokinen wird zusätzlich eine Förderung der Wundheilung diskutiert, für die Astragalus in der traditionellen chinesischen Medizin bekannt ist. (2) Dass die Wirkung nicht nur auf subjektive Erfahrungsberichte der chinesischen Medizin begründet ist, konnten wir durch oben genannte Studien eindrucksvoll nachweisen.

Quellenverzeichnis:

  • (1)Roland Lang Astragalus Root and Elderberry Fruit Extracts Enhance the IFN-β Stimulatory Effects of Lactobacillus acidophilus in Murine-Derived Dendritic Cells https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3484152/
  • (2)Karen Denzler et al., “Characterization of the Physiological Response following In Vivo Administration of Astragalus membranaceus”, Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine, vol. 2016, Article ID 6861078, 13 pages, 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0
    0
    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leer